Avancon Logo + "avant-garde conveyor technology"
Zone Poweed Conveyor

Zone Powered Coveyor

Das avancon Steuerungs–System mit dem Feld-Bus AS-interface

Feld-Bus AS-interface Steuerungs Elemente in Fördersystemen mit ZPA-Funktion.

Wir steuern jede Zone des avancon ZPC-Systems

mit dem Feld-Bus AS-interface. 
Der Gleichstrom und der Datentransfer wird durch unsere
unsichtbare "3-in-1" Stromversorgung geliefert.
Die Steuer-Boxen werden einfach unter jeder Position in jeder Zone auf die Kabel gedrückt und mit dem Schieber festgesetzt.

.

Bis zu 31 Zonen (62 Sensors/Actuators) werden so von einem

MCC="Master Control Center" E100 gesteuert.

Das MCC E100  besteht aus einer kleinen SPS, die frei

programmierbar ist und dem Master des Feldbusses
AS-interface, der die 62 Sensoren/Aktoren steuert und

überwacht.

Das MCC hat die gesamte Firmware gespeichert. Sie

brauchen keine Programme dafür zu schreiben.

Kleine Anpassungen und Modifizierungen erledigen

wir gerne für Sie.

Übrigens gibt es keine "Dip-Switches" , die Sie noch bedienen

müssten. Alles ist in der Firmware bereits ein-programmiert.

Gleichzeitig hat das MCC ein Interface RJ45 für die Kommunikation zu höherer BUS/IT Topologie und  die Master können untereinander kommunizieren.

 

Man spart viel Programmierzeit und Kosten, weil der MCC auf der untersten Ebene alles automatisch und autonom steuern kann, sei es eine kleine Anlage oder ein großes komplexes Förder- und Logistiksystem..

 

Jeder Motor hat eine eigene Steuerungs-Box. Diese E200 Motor Steuerung steuert den bürstenlosen DC Motor und ist gleichzeitig der elektronische Aktuator in dem AS-interface Feld-Bus System. Auch diese Box kann an jeder Position einer Zone, gleich nahe dem Motor in sein Kabel eingedrückt werden.

Somit kann das Motorkabel immer gleich lang sein, unabhängig davon, wie lang eine Zone sein muss. Das vereinfacht einen schnellen Ein- und Ausbau.

 

Jede Zone ist darüber hinaus durch einen Licht-Sensor gesteuert.  Diese E201 Sensorsteuerung ist auch Teil des  AS-interface Feld-Bus-Systems und kommuniziert mit dem Master-Controller..

 

Mehr über die weltweit bekannte Feld-Bus AS-interface Technologie finden Sie unter:

http://www.as-interface.net/news-events/products-technology

https://de.wikipedia.org/wiki/AS-Interface

und viele andere...

 

An jedem Ende einer Förder-Sektion (in der normalerweise mehrere Zonen sind) ist ein Verbinder E202 angebracht um die Kabel der Sektionen zu verbinden. Das ermöglicht bei der Installation ein schnelles

und echtes  “plag-n-play”.

 

Der Licht Sensor E300 und der Spiegel E301 ( im Profil gegenüber)

haben ein Gehäuse aus klarem  Polycarbonat - einfach ins Profil eingeschnappt.

Jedes ist geschützt gegen Staub und Kratzer durch ein glasklares Fenster, das Teil des Gehäuses ist und glatt mit dem Profilen abschließt.

 

Der Licht-Sensor hat immer die gleiche Kabellänge weil er seine

eigene Steuerbox AS-i  E201 hat, die gleich darunter in die Kabel gedrückt ist.

Das gleiche Prinzip ist ja auch beim DC-Motor eingesetzt.

 

Daher benötigen Sie keine extra Befestigungen für die Kabel,

die Steuer-Boxen und die Elemente - das bedeutet, es gibt keinen “Kabel-Salat” und Sie benötigen auch keine Werkzeuge zur Montage oder Demontage der Steuer-Boxen, der Licht-Sensoren und der Motoren .

Bei dem avancon Konzept  können die

Steuerungsboxen an jeder Stelle

eingedrückt werden, ob lange  oder  kurze

Zonen gebraucht werden. Daher sind die Kabel

immer gleich kurz.

"Instead of worrying about what you cannot control, shift your energy to what you can create."

("Anstatt sich Sorgen zu machen über das was Sie nicht steuern können, verschieben Sie Ihre Energie auf das , was Sie schaffen können.")

Roy T. Bennett